Während an den sonnigen Südhängen schon die ersten Löwenzahnblüten sich zeigen, blühen in den Tälern noch frühlingshaft Schlüsselblümchen, Sumpfdotterblumen und Buschwindröschen. In den Tälern wie hier im Eichbachtal hält sich die frostige Nachtluft noch länger und der Schatten kommt am Abend früher. Das warme Goldgelb der Sumpfdotterblumen leuchtet jedoch weithin sichtbar an dem Bächlein. Es lohnt sich bei den Wanderungen auf die Details zu schauen und auch dem Plätschern und Glucksen des Baches zu lauschen.
Facebookyoutubeinstagram