Das Fronleichnamsfest der katholischen Kirchengemeinde fand Corona-bedingt auch dieses Jahr wieder ohne Prozession und ohne die großen Blumenteppiche und Altäre in der Löwenstraße und Hauptstraße statt.
Einen Blumenteppich gab es dennoch. Jedes Kommunionkind brachte auf einer kleinen Platte einen vordefinierten Mini-Blumenteppich mit. Diese ergaben dann, nachdem das Puzzele zusammengefügt war, das Gesamtmotiv: „Vertrau mir. Ich bin da!“.
Die katholische Christen feierten am Hochfest Fronleichnam in einem Präsenzgottesdienst die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie.
Der Maialtar ist auch immer noch reich mit Blumen geschmückt. Der Mai gilt traditionell als Monat der Gottesmutter. Deshalb wird der Marienaltar in diesem Monat reich mit Blumen bestückt.

 

Facebookyoutubeinstagram