Für Wanderer ist der Pethauhof (ehemals Hof Steidinger) am Mittelberg in Tennenbronn ein wahres Schmuckstück und Blickfang auf ihrem Weg. Der Hof ist denkmalgeschützt und wurde aufwändig in den letzten Jahren renoviert. Das Backhäusle und der Brunnen mit tennenbronner Wappen sind nur einige der vielen liebevolle wieder hergestellten Details. Das kunstvoll gedeckte Schndeldach kann man von der Straße aus gut einsehen. Die Drohne liefert aus der Luft noch weitere Einblicke, die dem Wanderer verborgen bleiben. Die Front weist auf der Talseite im zweiten Obergeschoß eine Fachwerkwand auf. Die ehemaligen Kastenfenster wurden nachgebaut.

Renovierter Pethauhof

Hof Steidinger vor Renovierung

Ein Balken über dem ehemaligen Eingang zeigt die Jahreszahl 1785. Ernst Steidinger lebte zuletzt mit seiner Schwester Regina auf dem Hof. 2003 starb Ernst Steidinger. Der Hof war danach lange Zeit unbewohnt.
Seit 2018 wurde der Hof dann von seinem neuen Besitzer mit einem denkmalgerecht Konzept saniert. Denkmalschutz und moderner Wohnkomfort stellen oft eine Herausforderung dar. Wie die Bilder von altem Steidinger Hof und dem neuen Pethauhof zeigen blieb die Front im Wesentlichen unverändert. Das vom Rauch aus der ehemaligen Rauchküche konservierte und rußgeschwärzte Dachgebälk musste nur gereinigt und ausgerichtet werden.
Informationen: Schwarzwälder Bote 23.2.2021, Magazin „Bauart“, Ausgabe 5/2021

Facebookyoutubeinstagram